Projekte

SILENT_FICTION AUDIOWALK
DER BAUD

Die Texte unter den Videostills unterstreichen, daß es sich hierbei keineswegs um einen Menschen handelt, der eine mutmaßliche Straftat begeht, es handelt sich im Beamtendeutsch lediglich um den BAUD. „Der Baud flüchtet“ oder „der Baud wird auf den Bahnsteig verbracht“ etc.

Neutral vorgetragen werden die Texte von der Schauspielerin/ Performerin iris Minich, die 11 Seiten mit je zwei Bildern nach der Verlesung an die trennende Scheibe klebt, damit das Publikum das Originalmaterial begutachten kann. Dazu tanzt Arvild Baud Eurythmie  als Akt der Transformation der realen Vorgänge in künstlerischen Ausdruck.Und auch zur Heilung der erlittenen Verletzungen.

Die Strafanzeige wurde wegen unangemessenen angewandter Gewalt des Wachpersonals 2014 eingestellt.

http://noroomgallery.com

URBAN CAM_OUFLAGE_ING

 

Sie nomadieren durch die Stadt und geben Ihre gelebte Strategie an die nächste Generation ab. Fragen tauchen auf, bilden Brücken zur Außenwelt als Chance auf Kommunikation.

Wer ist die Frau mit der Brille, die die Kleider wieder aufhebt?

http://www.fleetstreet-hamburg.de/de/residenz/rueckblick/114-jajaja-allgorythm

COLLECTION CHOERO et GRAPHIE

@ 2025 Hamburg 2016
Eine Kleinfamilie: Eine Suppe wird gekocht (Kind: Oskar), ein Fahrrad wird repariert/geputzt (Vater: Arvild), eine Kostümprobe findet statt (Mutter: Iris). Sie werden dabei von einer Kamera gefilmt.

http://2025ev.de/aktion_127.html

WITT vs. DRAGHI REENACTMENT
TRISTAN & ISOLDEs JUMP&RUN

@ Kampnagel 2011
Tristan, der Egomane, will immer nur mit sich selber spielen, Sachen kaputt machen und dafür vom Publikum geliebt werden. Isolde, eine alternde Mimin, versucht mit ihrem literarischen Debut das etwas anspruchsvollere Publikum zu verzaubern. Wer wird besser scheitern? Werden sie sich trotz aller widersprechenden Omen doch noch finden?Mitten im „waste land“ scheint die Möglichkeit, ihre tausendjährige Dauersoap in eine blühende Zwischenwelt der Künste zu verwandeln, fast aussichtslos. Aber wer, wenn nicht die JAJAJAs bringen den Optimismus und das Chaos mit, das die strahlenden Sterne gebären kann? Uraufführung 11.11.2011 Kampnagel Hamburg Kamera: Lukasz Chrobok

http://www.kampnagel.de/de/programm/archiv/?rubrik=archiv&detail=970

THE ATOPIC POST-PRIVACY TAPES

@ 2025 Hamburg 2014
Live Art Performance im JAJAJA-STUDIO in September 2014
Camera: Lukasz Chrobok Inspiration: Keith Hennessy/Circo Zero

http://www.circozero.org/performances/turbo/index.html

VOLONTE GENERALE

@ 2025 Hamburg 2014
Dirk Meinzer, der die JAJAJAs in einer voodoesken Zeremonie zu ihren kriegerischen Attributen führte. Entstanden sind unter seiner mündlichen und musikalischen Anleitung drei atopische Alter-Ego-Krieger aus Elefantendung, Gips, Holz und div. persönlichen Gegenständen der JAJAJAs. Aufgezeichnet im Januar 2014 in der Galerie von 2025 als AKTION#2

http://www.2025ev.de/aktion_02.html

PRISONERS DILEMMA

@ Thealit Bremen 2009
Tit for tat, mistrust, spite, punisher, pavlov, prober, master and servant, always defect, always cooperate, go by majority sind häufig gebrauchte Strategien, die man für das in dt/engl Sprache vorgestellte Spiel wählen kann. Die Bezeichnungen geben eine Ahnung wie omnipräsent es auf allen zwischenmenschlichen Ebenen in sämtlichen ökonomischen und politischen Systemen bewusst und/oder unbewusst gespielt wird. Es basiert auf dem von amerikanischen Wissenschaftlern in den 50ern des 20ten Jahrhunderts entwickelten „Gefangenendilemma“,das seitdem einen zentralen Bestandteil der Spieltheorie bildet. Die Abwesenheit von moralischer Bewertung und Emotionen in der Inhaltlichkeit, sowie die Form lassen Raum sich dem Themenduo Verrat/ Kooperation möglichst variabel zu nähern, ermöglicht einen kleinen Blick in das „was die Welt im Innersten zusammenhält“, was zugleich die Intention der selbstdarstellenden Künstler ist.

http://www.thealit.de/lab/verrat/pages/teil-3-symposiumA0.php#minich_baud