JAJAJA gegründet 2009 von Iris Minich (Schauspielerin) und Arvild J. Baud (Musiker). Erste Begegnung während Ihrer Engagements am Dt. Schauspielhaus Hamburg. Nach gemeinsamen Produktionen (u.a. Schauspielhaus Zürich) eigene freie Projekte mit der Kostümbildnerin Gloria Brillowska, dem bild. Künstler Lukasz Chrobok und ihrem Sohn Oskar Minich.

Das Kollektiv JAJAJA entwickelt multimediale Sci- Fi Performance- Formate für die Gegenwart, sie oszillieren zwischen Theater, Performance, Installation, Visual & Sound Art. JAJAJA ist eng mit Kampnagel Hamburg verbunden, wo sie regelmässig ihre Experimente zeigen. 2009 Mitgründung des Kunstvereins 2025ev. Hamburg wo sie bis 2019 Mitkuratoren vom wtl. Format „AKTION“ waren. Seit 2019 bildungspolitische Forschungsarbeit mit Dr. Werner Friedrichs an der Uni Bamberg, (FB Didaktik) u.a. mit immersiven Audiowalk-Touren. Projektauswahl: 2009 „Prisoners Dilemma“ Lecture Performance und Video Thealit Festival Bremen, 2011 „Tristan & Isoldes Jump’n Run“ Videokonzertperformance Kampnagel, 2013 „ATOPIA Ortlos, Anders“ Immersive Performance Installation Kampnagel, 2014 „EZB Laboratiore“ Performance Installation Int. Sommerfestvial Kampnagel, 2016 „Collection Choreo et Graphie“ Perform. Installation 2025 ev., 2017 „ALLGORYTHM“ JAJAJA- Residenz im Fleetstreet-Theater Hamburg, 2018 „Silent Fiction Audiowalk“ Immersive Funk-Kopfhörer Tour mit NoRoomGallery.com, 2019 „Raumschiff Atopia TV“ Video-Performance Reihe am Int. Sommerfestival Kampnagel, 2019 „Atopic Politics“ Audiotour Bamberg. Ausserdem sind Baud und Minich als Gastperformer z.B. bei Gintersdorfer/Klassen „Kabuki Noir“ (Skulptur Projekte Münster), 2018 „Intervisions“ Hamburg, Lichthof Theater und Performance-Konzerte mit den Krachkisten (Tintin Patrone) zuletzt 2019 Rotterdam/Eindhoven zu sehen.

JAJAJA arbeitet regelmässig mit: Tintin Partone, Tim Huys, Roland Wendling, Laura Gericke, Nova Huta, Yuri Englert, Monika Michalko, Jan Holtmann, Dice Industries, Dirk Meinzer, Isabel Wapnitz, Nils Knott, Silke Rudolph, Corinna Korth, Cathrin Ullikowski, Felix Wangerin, Josephine Witt, Florian Hein, Ingmar Böschen u.v.m.