ATOPIC INSTANT PERFORMANCE

EUROPACAMP/ WORKSHOP @ KAMPNAGEL HAMBURG/ APRIL 2022

Die Performance findet nach folgenden Regeln statt: Jede*r Spieler*in bekommt einen Packen unbekannter Handlungsanweisungen, nur in unterschiedlicher Reihenfolge. Der Start und die Spieldauer werden angegeben. Nach der Spieldauer richtet sich der ungefähre Zeitrahmen für jede Karte (hier 20 Anweisungen für 30 Minuten)
Die Aufgaben müssen auch von Laien und überhaupt möglichst vielen Menschen zu bewältigen sein. Hier wird das Spiel strukturiert durch 4 Topics, die unterschiedliche Bühnendynamiken generieren: AKTION, INTERAKTION, EXPERIENCE UND OUTSIDE-EYE es kann genau so gut Freestyle oder unter anderen Topics gespielt werden. Die Interpretation der Anweisung liegt im Ermessen der Spieler*in. Die Möglichkeit in internationalen Zusammenhängen in der Muttersprache zu agieren ist gegeben.Die Spieler*innen waren nach zwei Runden, in den jeweils die Hälfte Publikum für die andere Hälfte war, in der Lage eine neue Spielrunde selber zu generieren, indem sie in zwei Gruppen jeweils Anweisungen für die andere Gruppe erdacht und auf die Anzahl der Spieler*innen kopiert haben.

PRIVILIEGIEN

ONLINE-BLOCK -EMINAR /BAMBERG/HAMBURG /JANUAR 2022

Im atopischen Block-Seminar-Labor zum Thema “Privilegien” haben wir mit Student*innen der Didaktik der Politik und Gesellschaft der Universität Bamberg nicht mit Methoden gearbeitet (=Weg/Ziel), sondern mit spekulativen Strategien. Ein spekulatives Vorgehen steht vollkommen zu unrecht im Ruf, nicht wissenschaftlich zu sein. Im Gegenteil: In der Spekulativen Philosophie wird jede Erfahrung ernst genommen, ohne dem Reflex zu verfallen, sie jeweils auf Grundprinzipien beziehen zu wollen. Damit geht es um neue Kohärenzen, Zusammenhänge, die sich aus der Situation ergeben – Korrespondenzen zwischen Essen,Kleidung, Musik, Bewegung, Tanz, Bildern, Dingen, Möbeln, Gerüchen, Tieren usw. EineStrategie (im Unterscheid zu einer Methode) ist eine Heuristik für den Umgang mit ungewissen Situationen. Die Strategie weiß nicht, wie sich die Situation entwickeln wird. Strategien sind keine vorliegenden Pläne, sondern Umgangsformen mit Situationen.     Spekulative Strategien materialisieren Wissen in subjektiven Bildungen.

RADIO ATOPIA 2021

@ INT. SOMMERFESTIVAL / KAMPNAGEL HAMBURG/ AUG.2021

In siebenköpfiger Besetzung  starten JAJAJA ab dem frühen Abend tägliche Interventionen im Avantgarten und  geben einen Einblick in 2G+atopische Prozesse. 22h beginnt RADIO ATOPIA – SHOWTIME. Zuschauer*innen werden in die Songtextproduktion eingebunden, erzählen Ihre Träume, fallen mit JAJAJA leidenschaftlich auf die Fresse. Nach einer Weile öffnen unsere geladenen musikalischen Gäste einen zweiten Kopfhörerkanal, der fortan in der Komplementärfarbe leuchtet.

Mit unterschiedlichen akustischen Inhalten treffen sich Menschen zum Zuschauen, Tanzen und Seifenblasen -platzen. Die eigene Wahrnehmung erfährt  heisenbergsche Unschärfen. Ohne Kopfhörer:  ein Schauspiel zwischen Performance und Installation in Kostümen von Gloria Brillowska, daß sich nicht einordnen läßt. Bilder der Freiheit flimmern über die gesamten drei Festivalwochen durch den Avantgarten .

VERIRREN/GETLOST

EXISTENZWEISEN Audiowalk / UNI.BAMBERG/ 16.06.2021

Eine Gruppe von Menschen, die sich nicht kennen, treffen sich in einer Gegend, die die ansässigen Teilnehmerinnen am wenigsten kennen. Der Versuch: sich verirren. Die Teilnehmerinnen gehen mit Kopfhörern  geordnet am Seil, die Person an der Spitze hat einige musikalisch begleitete Minuten Zeit die Gruppe in die Irre zu führen, das Tempo zu bestimmen, sich und die eigene Wahrnehmung mitzuteilen  über ein Funkmikrophon.

 

 

NOPPING

EXISTENZWEISEN / UNI BAMBERG / 17.06.2021

Ein neues Experiment: Einkaufen gehen, ohne einkaufen(mindestens 1 Stunde). Stattdessen sollen Orte gesucht werden, wo man liegen kann und/oder sitzen, selbst ein Teil der Architektur werden für eine Weile, den Gerüchen folgen, Choreographien entwickeln, Gegenstände mit dem Körper (außer Hände) berühren, einen Dialog beginnen mit einem ausgewählten Produkt, sich eine Mitarbeiter*innenposition anmaßen sind nur  einige Vorschläge auf der Noppingliste, die das Warenhaus als öffentlichen Ort neu erleben lassen.

 

ALLGORYTHM 2021

24Std. NON-STOP VIDEOCONFERENCE / UNI BAMBERG / HAMBURG / 18.01.2021

Lockdown, fast alle Aktivitäten sind umstandshalber ins Internet verlegt. Das Experiment: Ein 24 stündiges Gespräch aufrecht erhalten. Das Thema: Algorythmen. Die Teilnehmer*innen sind vorbereitet, einigen sich auf Mahlzeiten, werden per Post mit 24 Meta-Aufgaben ausgestattet, einer Schlafmaske und einem Spiel. Übungen und Spiele zur Distanzminimierung in mehreren Breakroomseccions intensivieren das Gespräch. Zusätzlich gräbt Jede*r draußen irgendwo mindestens eine Stunde ein Loch  mit Spaten, Händen und  Löffeln inspiriert von  “Digitalschatten” von Christian Huck. Computerspezialistinnen beantworten Fragen, kochen, reden, tanzen, Kunst machen, social media accounts kündigen. Danke!

HIGH CARB FICTION

@DEUTSCHES REIS / VEDDEL HAMBURG / 27.02.2021

International Pop-Up SoundCuisine Live Stream
Weltwissen: Als Produkt Der Photosynthese Machen Kohlenhydrate
Etwa Zwei Drittel Der Weltweiten Biomasse Aus. Kino ohne Ketose!
Der Sound Von Sich Ausbreitenden Maiskörnern – Glück In Den Ohren
Der Duft Der Verbrennung -Verschiedenste Aromen High Gesungen
Dazu – Vergorenes ! Vergorenes! Vergorenes!
Die Veranstaltung ist friedlich Exorziert Mit Tönen und Saucen Aus Der Welt…
Lecker Muß Es Sein, Denn:
Der Geschmackssinn von Säugetieren Ist Im Weltraum Eingeschränkt.

RADIO ATOPIA 2020

@INT SOMMERFESTIVAL "SPECIAL EDITION" KAMPNAGEL HH

Das Undergroundperformance-Kollektiv JAJAJA war in den vergangenen Jahren mit seinen Sci-Fi Anarcho-Aktionen ein heimliches Highlight des Sommerfestivals. In diesem Jahr bildet es zum wiederholten Male mit einer zufällig akustisch verbundenen Solidargemeinschaft im Festival Avant-Garten einen subtilen und unübersichtlichen analogen Schwarm. Durch die Funkkopfhörer auf gleicher Wellenlänge, öffnet sich der magische Raum für Moves und Soundscapes und gemeinschaftliches Handeln. Die Teilnehmer*innen können sich mit Ihren Funkkopfhörern unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygiene-Auflagen frei durch den Avant-Garten bewegen. Dazu wurden allabendlich Star-Gäste aus der Hamburger Musik- und Clubkultur eingeladen.

 

RAUMSCHIFF ATOPIA TV

@INT.SOMMERFESTIVAL 2019

Im Experimental-TV-Format RAUMSCHIFF ATOPIA TV sind JAJAJA für höherstehende interstellare Interessen über drei Wochen Symbiosen mit internationaler Kunst eingegangen. Wie ein mit Kameras ausgestattetes Myzel haben sie über lange Kommunikationsfäden Ihre Installation im Foyer täglich mit diversen Festival- Informationen versorgt. Ein fragmentierter Sci-Fi in Form einer vielfach  genresprengenden Videoinstallation. Hier eine Auswahl von Video- Arbeiten inspiriert und kooperiert u.a mit C. Palestine, Peaches, Rimini Protokoll, Susie Wang

RADIO ATOPIA 2019

@KAMPNAGEL INT. SOMMERFESTIVAL AUGUST 2019

Mit einer speziell entwickelten akustischen und künstlerischen Technik können Radio- Atopia- Konzerte fast an jedem Ort und zu jeder Uhrzeit stattfinden. Künstlerinnen, die sich eben noch auf der Bühne beweisen mußten, können am Mikrophon begleitet von der Crew und eingeladenen musikalischen Größen Ihren persönlichen Beitrag für eine bessere Weltgemeinschaft geben, Zuschauerinnen befinden sich auf Augenhöhe zu Ihnen, zu uns, Grenzen werden verschoben, aufgelöst – Zukunftsmusik !

ATOPIC_POLITICS

@OTTO-FRIEDRICH-UNIVERSITÄT Bamberg 12.Juli 2019

Experimentelle-Atopisch-Politische Bildungen als immersiver Silent-Walk im öffentlichen Raum am 11|12 Juli in Bamberg
Student*innen der Universität Bamberg und Dr.Werner Friedrichs (Didaktik der Sozialkunde) und Gast-Komplizen die gemeinsames schaffen (Con-Stellare), demokratische Artikulationen bilden +++ künstlerisch forschen +++ Räume im A-topischen entfalten +++ über Demokratie sprechen +++ politische BildungEn protokollieren +++ politische Epistemologien zerzeigen +++ die Kunst des Zusammen-Seins erkunden +++ Akustemologien ent(-)hören +++ Logbücher führen +++ Unvernommenes vernehmen +++ Leerstellen kerben +++

PFADTRETER

@GALIERIE NACHTSPEICHER HH-ST.GEORG 17.MAI 2019

Von unserer Wohnung zum Nachtspeicher in der Lindenstraße sind es 700 Meter, fast eine grade Streck, aufgenommen in Echtzeit. Ausgetretener Pfad, mit Mustern unterschiedlicher Zeitschichten. Eine Art Broadway. Das Schuhwerk: Schlittschuhe, denen man die Kufen abgeflext hat? Sie sind offensichtlich aus der Zeit gefallen. St.Georg : Manchmal wird jemand umgebracht, ein paar Quadratmeter in der Nähe vom Steindamm blitzen seltene Impulse auf, hört man manchmal ein Leuchten. Das läßt uns in Bewegung bleiben. Vier Füsse programmieren den Boden mit neuen Beats.

SILENT_FICTION AUDIOWALK

Hamburg West / Mai 2018

AKTION#229 “2025 WIR KÖNNEN AUCH ANDERS” IN KOOPERATION MIT NOROOMGALLERY.COM

 

Künstler/Innen von 2025 e.V. brechen vom Ausstellungsraum in der Bahrenfeld Ruhrstrasse zu einer atopischen Reise  ins Jahr 2025 auf. JAJAJA und Besucher reisen mit dem 3-er Bus Richtung Westen. Sie geleiten wie zukünftige Stewards die mit Funkkopfhörern ausgestatteten Gäste mit Musik und Texten in die atopische Zukunft. Der Bus, in dem u.a. Interviews mit Fahrgästen und  andere Performances stattfinden, wird immer wieder verlassen.

 

Die Orte sind Arenen. Sie sind bühnentauglich für Veräußerungen. Ihre Wände bilden Show- rooms. Die Bewohner werden selbst Akteure. Erinnerungen treffen auf Visionen und diese auf statistische Fakten, Text, Bild, Musik und Tanz.

Beim Passieren des Teilchenbeschleunigers kann es selbstverständlich zu Raum-Zeit-Verschiebungen kommen.

 

http://noroomgallery.com

LES DIEUS DE CARNAGE

@2025 Hamburg Mai 2018

Zwei Paare (Tintin Patrone & Tim Huys / Iris Minich & Arvild J.Baud) battlen sich über drei Stunden durch sämtliche performativen Disziplinen. Die inhaltliche Basis inspiriert durch ein Theaterstück, geschrieben von Yasmina Reza, spiegelt widerliche Abgründe unserer weißen bürgerlichen Existenzen wieder.

 

Alle darstellenden Ausdrucksmittel sind erlaubt. Ein schonungsloses Unterfangen mit künstlerisch höchsten Ansprüchen mit freundlicher Unterstützung von Isabelle Wapnitz in der Rolle der unabhängigen und willkürlich agierenden Jury.

DER BAUD

@ Noroomgallery "Kunst&Verbrechen" 21.Dez. 2017 (eurythmisches Realityreenactment)

Im Frühjahr 2014 wurde Herr Baud durch strafbares Verhalten (Schwarzfahren, Flucht und Widerstand) zum Adressaten einer Strafanzeige. In der Akte “Baud” wird ausführlich der Tathergang durch Videostills, sowohl von der Bahnsteigkamera, als auch der Kamera eines S-Bahnwagen wiedergegeben, auf denen man deutlich sehen kann, wie sechs Wachmänner den Beschuldigten behandeln. Wir danken dem Sicherheitsdienst für die vertrauensvollle Bereitstellung der lückenlosen Dokumentation.

URBAN CAM_OUFLAGE_ING

@ "ALLgoRythm" Fleetstreet Theater Residency Hamburg / Video Streetlife Performance August 2017

Unter den Augen der Überwachungskameras wechseln JAJAJA Ihren Phänotyp, der öffentliche Raum ist Ihre Umziehkabine. Die Subversion als Möglichkeit Ihre zunehmende Berechenbarkeit zu verhindern, sich der Kontrolle zu entziehen. Sie nomadieren durch die Stadt und geben Ihre gelebte Strategie an die nächste Generation ab. Fragen tauchen auf, bilden Brücken zur Außenwelt als Chance auf Kommunikation….Wer ist die Frau mit der Brille, die die Kleider wieder aufhebt?

COLLECTION CHOERO et GRAPHIE

@ 2025 Hamburg 2016

Eine Kleinfamilie: Eine Suppe wird gekocht (Kind: Oskar), ein Fahrrad wird repariert/geputzt (Vater: Arvild), eine Frau zieht sich um (Mutter: Iris). Sie werden dabei von einer Kamera gefilmt.Innerhalb einer dreistündigen Performance mischen sich mehr und mehr surreale Elemente in den Alltag ein und decken versteckte Sehnsüchte, Ängste und Möglichkeiten des Miteinanders auf. Alles ist Tanz zugleich , der Abend endet mit einer Fahrradchoreographie auf dem Parkplatz, wo auch Zuschauer mitfahren und der fertigen Suppe.

WITT vs. DRAGHI REENACTMENT

@ EZB Laboratoire Avantgarden Int. Summerfestival Kampnagel Hamburg 2015

Im April 2014 springt die junge Aktivistin Josephine Witt während einer Pressekonferenz in der EZB Frankfurt mit einem Satz auf den Tisch vom redenden Mario Draghi. Er fürchtet seinem Gesichtsausdruck zu urteilen sein letztes Stündchen. Sie bewirft ihn mit Konfetti und ruft immer wieder : STOP THE ECB DICTATORSHIP! dieser Text ist auch auf ihrem schwarzen T-Shirt zu lesen, während sie nach einigen Sekunden vom Wachpersonal festgehalten und rausgetragen wird mit einem strahlendes Lachen.

JAJAJA  versuchen mit Hilfe von Josephine Witt in die Materie des Aktivismus mit der Technik des Reenactment einzudringen. Wie entsteht die Idee so etwas tun zu wollen, wie macht man das T-Shirt? wie übertölpelt man den Sicherheitsdienst? Was passiert in dem Moment kurz vor der Aktion? Wie kommt man mit einem Sprung auf den Tisch? Was direkt danach?  und entwickeln gemeinsam mit Sympathisanten den „Moneydance“. Es entsteht ein Tutorial für Systemdeserteure!

ATOPIA-ORTLOS ANDERS

@ Kampnagel KMH Hamburg 2013

Willkommen in ATOPIA! In dieser Zwischenwelt schweben die JAJAJAs anmutig von ihrem neuen Spiel-Kunstfilm Film “Les Autres de Atopia” auf die Bühne und zurück. Hier bilden sie mit experimentellen Methoden z. b. des Basteln und Castings und mehrdimensionalen Angeboten in kürzester Zeit neue Atopisten aus. Dieser ausgetauschten, noch ungetauften Epoche, versetzen die JAJAJAs einen Wimpernschlag gegen die Wiederkehr des immer Gleichen und verursachen nicht (ab)sehbare Lawinen.

ATOPIA (alt. griech. bedeutet »Ortlosigkeit«) etwas was sich nicht zuordnen lässt, was einen sprachlos macht (wie z.B. auch die Liebe). Das Künstlerpaar Iris Minich und Arvild J. Baud, lebt und arbeitet seit einer Dekade mit Kind in Hamburg. Mit ihrer dritten abendfüllenden Performance auf Kampnagel entwickeln sie ihre sehr eigensinnige, multimediale Erzählweise weiter, die zwischen Konzert, Happening, Kammerspiel und Performance oszilliert.

TRISTAN & ISOLDEs JUMP&RUN

@ Kampnagel 2011

Tristan, der Egomane, will immer nur mit sich selber spielen, Sachen kaputt machen und dafür vom Publikum geliebt werden. Isolde, eine alternde Mimin, versucht mit ihrem literarischen Debut das etwas anspruchsvollere Publikum zu verzaubern. Wer wird besser scheitern? Werden sie sich trotz aller widersprechenden Omen doch noch finden?Mitten im „waste land“ scheint die Möglichkeit, ihre tausendjährige Dauersoap in eine blühende Zwischenwelt der Künste zu verwandeln, fast aussichtslos.Wenn nicht ihre Alter Egos in Superheldmanier peinliche Versuche der Weltverbesserung vorschlagen, versinken die Beiden meistens in poetische Lethargie, es gibt noch kein absehbares Ende der Geschichte .

THE ATOPIC POST-PRIVACY TAPES

@ 2025 Hamburg 2014

Live Art Performance im JAJAJA-STUDIO in September 2014 Inspiration: Keith Hennessy/Circo Zero

 

Ein Besuch im Atelier JAJAJA…mobile Telefone werden eingesammelt vom charmanten Sohn der Familie. In der nun von existenzieller Unsicherheit geprägten Atmosphäre wird sich zeit genommen: die Einrichtung ausführlich gezeigt und eine Fabel erzählt von einem Frosch, der nicht merkt, wie er langsam gekocht wird.

VOLONTE GENERALE

@ 2025 Hamburg 2014

Dirk Meinzer, führt die JAJAJAs in einer voodoesken Zeremonie zu ihren kriegerischen Attributen. es erstehen  unter seiner mündlichen und musikalischen Anleitung drei atopische Alter-Ego-Krieger aus Elefantendung, Gips, Holz und div. persönlichen Gegenständen der JAJAJAs. Aufgezeichnet im Januar 2014 in der Galerie von 2025 als AKTION#2

PRISONERS DILEMMA

@ Thealit Bremen 2009

Mit for tat, mistrust, spite, punisher, pavlov, prober, master and servant, always defect, always cooperate, go by majority …sind häufig gebrauchte Strategien, die man für das in dt/engl. Sprache vorgestellte Spiel wählen kann.

 

Die Bezeichnungen geben eine Ahnung wie omnipräsent es auf allen zwischenmenschlichen Ebenen in sämtlichen ökonomischen und politischen Systemen bewusst und/oder unbewusst gespielt wird. Es basiert auf dem von amerikanischen Wissenschaftlern in den 50ern des 20ten Jahrhunderts entwickelten „Gefangenendilemma“,das seitdem einen zentralen Bestandteil der Spieltheorie bildet.

 

Die Abwesenheit von moralischer Bewertung und Emotionen in der Inhaltlichkeit, sowie die Form lassen Raum, sich dem Themenduo Verrat/Kooperation mit der Variable Genderfrage

LOVE IS HERE IF YOU WANT IT

@ Fleetstreet Hamburg 2007

JAJAJA in einem Short-Artmovie in ihren ersten Alter Ego-Rollen Yohn&Joko feat. Oskar*2002, (Eröffnung des Fleetstreet – Theater Hamburg 2006 ) ein poetisches  Weiterspinnen der Ideen unserer Vorbilder Was wollen Sie uns sagen?